Kündigung

Ihnen gegenüber wurde eine ordentliche betriebsbedingte, personenbedingte oder verhaltensbedingte Kündigung ausgesprochen oder auch nur angedroht? Sie haben eine fristlose Kündigung erhalten? Man hat Ihnen in diesem Zusammenhang einen Aufhebungsvertrag angeboten?

 

Im Fall einer Kündigung gilt es besonders schnell  zu handeln.

 

Formfehler der Kündigung müssen zum Teil "unverzüglich", d.h. am besten innerhalb von 3 Tagen beanstandet werden. Wenn Sie sich gegen die Kündigung wehren wollen, müssen Sie innerhalb einer Frist von 3 Wochen ab Zugang der Kündigung Kündigungsschutzklage erheben, sonst wird diese wirksam, auch wenn sie rechtswidrig ist. Innerhalb von 3 Monaten können u.U. Ausschlussfristen die Durchsetzung Ihrer Ansprüche verhindern.

 

Auch ein Aufhebungsvertrag kann erhebliche rechtliche und finanzielle Nachteile für Sie haben, gerne unterstütze ich Sie dabei, diese zu vermeiden.

 

Selten sind Kündigungen fehlerlos, eine Prüfung lohnt sich fast immer. Auch gegen nur angedrohte Kündigungen können Sie sich schon wehren.

 

Gerne gebe ich Ihnen in einem ersten Beratungsgespräch eine Einschätzung, ob ein Vorgehen gegen die Kündigung Aussicht auf Erfolg hat, ob Sie eine Abfindung beanspruchen können und wie Sie ein gutes Arbeitszeugnis bekommen können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sommer Rechtsanwalt Impressum Datenschutz

Anrufen

E-Mail

Anfahrt